Pfingstturnier 10. - 12. Juni 2011 Reit- und Fahrverein Pennigbüttel

Zeiteinteilung 2011.pdf
PDF-Dokument [105.5 KB]
Ergebnisse 2011.pdf
PDF-Dokument [164.8 KB]

Bernd Rubarth will es wieder wissen
Sieger 2010 startet in Pennigbüttel
 

Pennigbüttel (wk). Ganz im Zeichen der Nachwuchsspringpferde stand gestern der erste Tag des großen Dressur- und Springturniers auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Pennigbüttel. Heute und am Sonntag finden dort Dressur-, Spring- und Ponywettbewerbe von der höchsten Prüfungsklasse S bis hin zu den kleinsten Führzügelwettbewerben statt. Sportliche Höhepunkte werden heute und am Sonntag die beiden S- Springen sowie die Dressurprüfungen der Klasse M (beide am Sonntag) sein.
Für alle Beteiligten ist dieses bereits mit großer Tradition ausgestattete Turnier ein reitsportliches Ereignis von besonderer Bedeutung. Es hat in jeder Hinsicht überregionalen Zuschnitt. Vor zwei Jahren ist das Turnier um einige hochkarätige Prüfungen erweitert worden. So wird es zum Abschluss des heutigen Tages ein S-Springen geben. Die Ausrichtung dieses Wettbewerbs geht noch auf die Initiative des im Frühjahr 2010 plötzlich verstorbenen damaligen Vorsitzenden des RFV, Uwe Steuer, zurück. Er wird infolgedessen als "Uwe Steuer-Gedächtnisspringen" firmieren.
Am Sonntagnachmittag findet nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr wiederum eine "Zwei-Sterne-M-Dressur" auf dem 40 x 60 Meter großen Viereck statt. Zur Ausrichtung dieses Dressurwettbewerbs ist unter großem Einsatz der Platz neu hergerichtet worden.
Als weitere Höhepunkte des Turniers finden die abschließenden Wertungsprüfungen der Pony-Kreismeisterschaften in den Disziplinen Dressur und Springen sowie die Ehrung der neuen Kreismeister statt.
Nicht zuletzt durch die Ausschreibung bis zur höchsten Leistungsklasse verzeichnet der RFV Pennigbüttel mit einem Ergebnis von 1700 Nennungen sein bisher höchstes Ergebnis der letzten Jahre. Sämtliche Plätze auf der Anlage des Vereins sind an drei Tagen von morgens 7 Uhr bis abends um 19 Uhr ausgebucht. Es müssen sogar einige Prüfungen in die Reithalle verlegt werden. In den S-Springen werden neben den Lokalmatadoren Stefan Ahlers und Dörte Gerding mit Hans-Christoph Kühl, Susanne Lorenz, Julia Müller-Rulfs und Jörg Zimmermann weitere Cracks aus der näheren Umgebung sowie einige überregional bekannte Sportler wie Mikko Mänetausta, Hans-Jürgen und Harm Wiebusch an den Start gehen. Auch der Vorjahressieger im S-Springen, Bernd Rubarth, wird wieder antreten, um seinen Erfolg zu wiederholen.
In den M-Dressuren ist erneut eine hohe Teilnehmerzahl zu verzeichnen. Aus dem Kreisreiterverband Osterholz werden unter anderem Nicola Osmers, Angela Brüning-Richter, Saskia Christgau sowie Daniela Dullweber vom gastgebenden Verein starten. Wie in jedem Jahr sind alle Reitsportinteressierten eingeladen, dieses Pfingstwochenende zu nutzen, um sich im gemütlichen Weinzelt oder im Festzelt zu treffen und in familiärer Atmosphäre bei interessantem Sport die Zeit zu verbringen. Auch wird auf Initiative des Freundeskreises des verstorbenen Uwe Steuer am Sonntag eine Tombola-Verlosung mit hochwertigen Preisen zu Gunsten der Vereinsjugendarbeit durchgeführt. Ferner ehrt der Verein - wie in jedem Jahr - langjährige Vereinsmitglieder für ihre Treue.




© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 11 Datum: 11.06.2011

 

 

Edle Rösser zeigen gute Leistungen
Dreitägiges Pfingstturnier in Pennigbüttel / Heute hochkarätig besetztes S-Springen
 

Von Monika Fricke Pennigbüttel. Kein Pfingstwochenende in Pennigbüttel ohne Reitturnier: Heute stehen einige hochkarätige Spring- und Dressurprüfungen auf dem Programm der dreitägigen Pferdeleistungsschau mit insgesamt über 1700 Nennungen. Die Turnierleiter Ulrich Greinert und Michaela Fuhlrott waren mit dem Ablauf der ersten beiden Turniertage zufrieden: Bei gutem Reiterwetter seien hervorragende Leistungen zu sehen gewesen. Parcours-Chef Wolfgang Fieseler und Bernd Schmidt hatten zuvor gute Arbeit geleistet.
Auf dem Springplatz starten heute ab 13 Uhr insgesamt 48 Springreiter in der Klasse M**. Anschließend beginnt um 15.30 Uhr das hochkarätige S-Springen mit 34 Nennungen. Dieses Springen ist dem im Frühjahr 2010 plötzlich verstorbenen ersten Vorsitzenden des Pennigbütteler Reitvereins, Uwe Steuer, gewidmet. Neben den Lokalmatadoren Dörte Gerding und Stefan Ahlers werden Hans-Christoph Kühl, Susanne Lorenz, Julia Müller-Rulfs und Jörg Zimmermann aus dem Landkreis Osterholz sowie einige überregional bekannte Reiter starten. Bernd Rubarth, Sieger des S-Springens von 2010, ist ebenfalls wieder mit dabei. In der Dressurprüfung der Klasse M** werden die Reiter niveauvolle Dressur mit ihren edlen Rössern zeigen. Auch die Ponyreiter der Führzügelklasse sind heute am Start.
Während der erste Turniertag des Reit- und Fahrvereins Pennigbüttel den Nachwuchsspringpferden gewidmet war, gab es gestern auf dem Spring- und Dressurplatz den ersten Höhepunkt: Die Pennigbüttelerin Daniela Dullweber startete erfolgreich mit ihrer achtjährigen Hannoveraner Stute Waikyra. "Ich habe das Pferd als Fohlen gekauft und selbst ausgebildet", sagt die junge Reiterin. Bereits im Vorjahr ging die Stute erfolgreich in L-Dressuren.
Früh morgens begann auf dem Springplatz die Punktespringprüfung der Klasse A. Aus dem gastgebenden Verein siegte Julia Puckhaber auf Clinton. In der zweiten Gruppe dieser Prüfung kam Jennifer Diener vom RV Scharmbeckstotel auf den ersten Platz. Den Ehrenpreis für die Sieger der A-Dressur nahm Katrin Becker mit nach Hause, sie erreichte mit ihrem Pferd Nico die höchste Punktzahl. Swantje Peimann auf La Luna, Colleen Lansnicker auf Fantastik und Katrin Dammasch auf Bill bones folgten ihr auf den ersten vier Plätzen.

 


© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: KAS Bremen Nordwest Seite: 17 Datum: 12.06.2011

 

 

 

 

Pfingstturnier lockt Zuschauer

Uwe-Steuer-Gedächtnisspringen der Klasse S und M-Dressuren stehen im Blickpunkt
 

Von Monika Fricke Pennigbüttel. Drei Tage fantastischen Pferdesports bei bestem Reiterwetter veranstaltete der Reit- und Fahrverein Pennigbüttel mit seinem traditionellen Pfingstturnier. Höhepunkt am Pfingstsonntag war das S-Springen mit Siegerrunde. In der Siegerrunde gaben die Reiter "Gas", es ging um hunderstel Sekunden. Nach spannenden Ritten in der höchsten Springklasse siegte am Ende Mikko Mäentausta vom RV Sandbostel auf Rolling Stone.
Die Kreissparkasse Osterholz stiftete den Ehrenpreis, und Vorstandsmitglied Werner Hampel überreichte ihn dem erfolgreichen Reiter persönlich. Dörte Gerding von RFV Hambergen war im Zeitspringen der Klasse M mit ihren Pferden Take it Easy und Carry Ann erfolgreich, sie belegte Platz eins und drei. Stefan Ahlers hatte nicht soviel Erfolg, er kam mit seinem Pferd La Paz auf Platz sechs. Im S-Springen belegte er die Plätze 13 und 17.
Erfolgreichste Osterholzer Dressurreiterin wurde Saskia Christgau von RFV Hambergen auf Playback; sie belegte im der M**-Dressur Platz eins. Am Sonnabend gab es ebenfalls einen Höhepunkt auf dem Springplatz, die Springprüfung der Klasse S, das "Uwe-Steuer-Gedächtnisspringen". Hier siegte Linn Zakariasson vom RV Aller-Weser auf Cardenia, Hans-Christoph Kühl vom RV Lileinthal belegte auf Charly Platz zwei.
Parallel auf dem Dressurplatz starteten die Dressurreiter in den Klassen A, L und M. Für die speziellen Qualifikationen in der M-Dressur bewerteten die Richter Sabine Meyer-zu-Erbe-Garbade, Volke Dohme und Andrea Moritz die Leistungen. Richter bei den Springprüfungen war der LK-Beauftragte von der Leistungskommission Warendorf, Alwin Dietrich. Die Parcours-Chefs hießen Wolfgang Fieseler und Bernd Schmidt. Wolfgang Fieseler feiert 2012 sein 25-jähriges Jubiläum als Parcourschef, war zu erfahren. Die Veranstalter lobten ihre Arbeit. Senior-Parcourschef Heinz Schröder, der über 30 Jahre lang für den Aufbau des Parcours verantwortlich war, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden.
Die Turnierleitung lag in Händen des 1. Vorsitzenden Ulrich Greinert, der freute sich am Ende über den erfolgreichen Ablauf des diesjährigen Pfingstturniers. Der Zeitplan beim Pennigbütteler Reit- und Springturnier mit über 1700 Nennungen war eng, alle Wettkampfflächen waren ununterbrochen ausgefüllt.
In kleinen Pausen zwischen den Leistungsprüfungen unternahmen die Veranstalter diverse Ehrungen wie die für die Kreismeisterschaft der Ponyreiter und langjähriger, verdienter Mitglieder (Werner Meyerhoff, Manfred Wellbrock und Helmut Tietjen). Den Wanderpreis als erfolgreichster Nachwuchsreiter des Pfingstturniers erhielt Erik Müller-Rulfs vom RC Tempo Ritterhude. Hermann Wellbrock und Werner Hampel von der Kreissparkasse Osterholz sowie Eckhard Kopp, 2. Vorsitzender des RFV Pennigbüttel, überreichten den Wanderpreis. Als beste Nachwuchsreiterin des RFV Pennigbüttel erhielt die Springreiterin Corinna Gerken den Wanderpokal.
Eine große Tombola am Sonntag Nachmittag sollte die Jugendarbeit im Verein fördern. "Wir hatten beste Startbedingungen", bemerkte Susanne Greinert aus dem Vorstand des RFV Pennigbüttel am Ende. Alle freuten sich über das nicht zu heiße Pfingstwetter. Es lockte zahlreiche Ausflügler nach Pennigbüttel, sie sahen hochqualifizierten Reitsport. "Es war eines der bisher schönsten und harmonischsten Pfingstturniere", fügte Greinert an. Dank zahlreicher Helferinnen und Helfer, darunter viele Jugendliche, klappte alles hervorragend.

 


© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 6 Datum: 14.06.2011

 

 

 

 

SEIT 20 JAHREN ANSAGERIN
Stimme begleitet alle Prüfungen
 

Pennigbüttel (fmo). Für ihre perfekte Ansage beim Pennigbütteler Pfingstturnier seit 20 Jahren ehrte der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins, Ulrich Greinert, die Turniersprecherin Maike Strudthoff. Für sie ist es alljährlich selbstverständlich, Pfingsten in Pennigbüttel mitzumachen. Inzwischen ist sie nach Erlangen verzogen und musste einen weiten Weg nach Pennigbüttel zurücklegen. Im Gespräch berichtet die junge Frau, die auch selbst aktive Reiterin ist, dass sie 1991 in den Reit- und Fahrverein Pennigbüttel eintrat. Anfangs las sie gelegentlich Dressuraufgaben. Als einmal ein Turniersprecher ausgefallen war, übernahm sie kurzerhand das Mikrofon. Dabei blieb es bis heute, Maike Strudthoff bewährte sich als erfahrene Ansagerin des Pfingstturniers. Andere Vereine im Landkreis, wie Hambergen, Hüttenbusch und Worpswede, forderten die Ansagerin ebenfalls als Sprecherin an ("Bei zahlreichen Fahrturnieren übernahm ich die Ansagen"). Rund acht Wochen im Jahr war sie am Wochenende fest eingeplant. Heute steht nur noch das Pfingstturnier auf dem Plan, "ich bekam die Entwicklung des Vereins mit, und es macht mir immer noch viel Spaß", berichtete Maike Strudthoff.




© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 6 Datum: 14.06.2011

 

 



Hier findet Ihr uns:

Reitverein u. Fahrverein

Pennigbüttel

u. Umg. e.V. 1919
Im Hof 1
27711 Osterholz-Scharmbeck
          - Pennigbüttel

 

 

Postanschrift:

RFV Pennigbüttel

c/o Ulrich Greinert

Hülseberger Weg 13 a

27711 Osterholz-Scharmbeck

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Reitverein u. Fahrverein Pennigbüttel u. Umg. e.V. 1919, Osterholz-Scharmbeck